SPIONs und Farben - Fördergesellschaft Chemie- und Bioingenieurwesen Braunschweig e. V. prämiert hervorragende Studienleistungen am ibvt

Zu einem Mentorenabend zum neuen Jahr 2018 hatte das Institut für Bioverfahrenstechnik die Masterstudierenden der Studienrichtung Bioprozesstechnik am 26. Januar 2018 eingeladen. Bei diesem Treffen wurde die hervorragende Studienarbeit von Herrn M. Sc. (Biotechnologie) Chris Schubert mit dem Best Thesis Award der Fördergesellschaft Chemie- und Bioingenieurwesen Braunschweig e. V. (CBi), dem Zusammenschluss von Mitarbeitern, Ehemaligen und Freunden des ibvt, ausgezeichnet.

Im Mittelpunkt der Studienarbeit von Herrn Schubert mit dem Thema „Untersuchungen zur in situ-Affinitätschromatographie Histidin-getagter Produkte aus Bacillus megaterium durch SPIONs“ stand die Entwicklung einer Aufreinigungsmethode für Proteine mit Hilfe superparamagnetischer Eisenoxidpartikel (SPIONs).  Die Studienarbeit wurde von Herrn Dr.-Ing. Johannes Gädke betreut, dessen Projekt in das Promotionsprogramm des Zentrums für Pharmaverfahrenstechnik (PVZ) Neuartige Synthese- und Formulierungsverfahren für schwerlösliche Arzneistoffe und empfindliche Biopharmazeutika (SynFoBiA) eingebunden war. Teile der Ergebnisse wurden auch in einer Publikation mit Herrn Schubert als Koautor veröffentlicht (Gädke J, Kleinfeldt L, Schubert C, Rohde M, Biedendieck R, Garnweitner G, Krull R (2017)In situ affinity purification of his-tagged protein A from Bacillus megaterium cultivation using recyclable superparamagnetic iron oxide nanoparticles. J Biotechnol 242, 55 – 63). Herr Schubert schloss sein Masterstudium im Studiengang Bio- und Chemieingenieurwesen an der TU Braunschweig im März 2017 ab und ist nunmehr als Projektingenieur bei Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG in Biberach im Bereich Bioprocess Development, Late Stage USP Development, Cell Culture Media, tätig.

Weiterhin berichtete das Braunschweiger Team mit B. Sc. Lisa Hoffmann, B. Sc.  Artem Kalinin, B. Sc. Anika Möller, B. Sc. David Vorländer, B. Sc. Karl Vorländer und  B. Sc. Tobias Wetzling über die Herausforderungen zur Planung, zum Bau und Betrieb eines Bioreaktors zur „Biologischen Abwasserbehandlung mittels Trametes versicolor“. Der Reaktor wurde im Rahmen des im letzten Jahr ausgerichteten vierten 99 €-Bioreaktor-Wettbewerb des Netzwerks Bioverfahrenstechnik Dresden e.V. entwickelt. Das Team errang bei diesem Wettbewerb den zweiten Preis, u.a. mit den höchsten Laccase-Aktivitäten zur Entfärbung von farbigen Abwässern der Textilindustrie.

Preisverleihung der Fördergesellschaft Chemie- und Bioingenieurwesen Braunschweig e. V. (BCi) am ibvt für hervorragende Studienleistungen (v.r.n.l.): Preisträger M. Sc. Chris Schubert (Betreuer Dr. Johannes Gädke, nicht auf dem Bild) und das Braunschweiger Team des 99 €-Bioreaktor-Wettbewerbs 2017 mit B. Sc. Lisa Hoffmann, B. Sc. Karl Vorländer, B. Sc. David Vorländer, B. Sc. Tobias Wetzling, B. Sc. Anika Möller, B. Sc.  Artem Kalinin und Prof. Rainer Krull.

Anlässlich des Mentorentreffens wurden beide Arbeiten durch eine Präsentation  vorgestellt. Die CBi-Fördergesellschaft gratuliert den Preisträgern recht herzlich zu dieser ausgezeichneten Leistung.