8. ibvt-Mitarbeiter-/ Ehemaligen- und Freundestreffen in Braunschweig

Am 21. April 2018 lud das das Institut für Bioverfahrenstechnik (ibvt) zum achten Mal zum  ibvt-Mitarbeiter-/ Ehemaligen- und Freundestreffen nach Braunschweig ein. Nach der Begrüßung der geschäftsführende Leiterin des Instituts Antje Spieß wurden im Rahmen der 12. Preisverleihung für hervorragende Studienleistungen, die im letzten Jahr am ibvt entstanden, die Best thesis awards 2018 durch die Fördergesellschaft Chemie- und Bioingenieurwesen Braunschweig e. V. (CBi), dem Zusammenschluss von Mitarbeitern, Ehemaligen und Freunden des ibvt, ausgezeichnet. Weiterhin berichtete das Braunschweiger Studierendenteam, das im letzten Jahr am  99 €-Bioreaktor-Wettbewerb der TU Dresden teilnahm, den Ehemaligen über ihr spannendes Projekt zur Reaktorentwicklung für die biologische Abwasserbehandlung mittels Trametes versicolor.  

Am Nachmittag besichtigten die Ehemaligen die ibvt-Räumlichkeiten im neuen Zentrum für Pharmaverfahrenstechnik (PVZ), das im letzten Jahr bezogen wurde sowie das Braunschweiger Zentrum für Systembiologie (BRICS). Hier gewährten die ibvt-Doktoranden einen Einblick in ihre Forschungen an den Laborarbeitsplätzen. Anschließend wurden die  Diskussionen über die Arbeitsschwerpunkte Naturstoffe und schersensitive Organismen, Enzymtechnik und Modellierung, Mikrobioreaktoren und Automatisierung, Bioelektrochemische Systeme und Biofilme sowie Produktaufarbeitung in Posterpräsentationen intensiv fortgeführt.

Das in einem dreijährigen Turnus stattfindende Treffen stellte für alle Beteiligten einen interessanten Einblick in die aktuelle bioverfahrenstechnische Forschung am ibvt, aber auch die Möglichkeit zur weiteren Vernetzung und Zusammenarbeit dar. Das ibvt-Team hofft auf ein Wiedersehen mit vielen Ehemaligen beim nächsten ibvt-Mitarbeiter-/ Ehemaligen- und Freundestreffen in 2021.

Mitarbeiter-/ Ehemaligen- und Freundestreffen des Instituts für Bioverfahrenstechnik der TU Braunschweig im neuen Zentrum für Pharmaverfahrenstechnik (PVZ) am 21.4.2018. (Foto: gtamm)